Coronavirus: Aktuelle Informationen

Besuchsregelung in der Földiklinik, Stand 25.01.2022

Verehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben großes Verständnis für den Wunsch, sich während der stationären Behandlung besuchen zu lassen. In der momentanen infektiologischen Lage möchten wir Sie zu Ihrer und unserer aller Sicherheit jedoch bitten, Besuche in der Földiklinik auf ein absolut notwendiges Minimum zu reduzieren.

  • Keinen Zutritt haben Personen, die nicht vollständig gegen COVID 19 geimpft sind oder einer Quarantänepflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegen oder typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus insb. Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust aufweisen.
  • Besucher*innen müssen vollständig gegen COVID-19 geimpft oder vollständig von COVID-19 genesen sein.
    Vollständig geimpft = Grundimmunisierung (2 Impfungen nicht älter als 3 Monate zum Zeitpunkt des Besuchs oder plus erfolgte Drittimpfung "Booster")
    Genesen = Infektion war innerhalb der letzten 3 Monate vor dem Besuchtermin
  • Pro Patient*in ist maximal 1 Besucher*in erlaubt
  • Der Zutritt ist nur mit einem negativen Antigen-Schnelltest (maximal 24h alt) oder einem negativen PCR-Test (maximal 48h alt) erlaubt.
    Ausgenommen aus der Testpflicht sind Kinder unter 6 Jahren
  • Kinder ab 6 Jahren müssen ebenfalls einen Corona-Schnelltest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf
  • Der Zutritt in die Földiklinik ist nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz (FFP2, KN95 oder vergleichbare Standards) gestattet.
  • Die Besuchszeiten in der Földiklinik sind Samstag und Sonntag von 9.00 - 13.00 Uhr
  • Alle Besucher melden sich bei Anreise an der Rezeption an, erhalten dann ein Besucherschild, welches bei Abreise wieder an der Rezeption abzugeben ist.
  • In der ganzen Klinik gelten die AHA Regeln: Abstand halten, Hygieneregeln einhalten, Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.
  • Den Anweisungen des Klinikpersonals und den Hygienevorschriften ist Folge zu leisten.
  • Bitte beachten Sie: Die Besuchsregelung kann sich je nach infektiologischer Lage verändern. Bitte kontaktieren Sie deswegen vor geplanten Besuchen unser Team.

Wir bitten Sie, Ihre Kontakte während des stationären Aufenthaltes auf ein absolut erforderliches Minimum zu beschränken. Sie schützen damit Ihre Mitpatienten*innen, unser Team und letztlich sich selbst.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Solidarität.

Klinikleitung, 25.01.2022

Besuchsregelung in der Földiklinik, Stand 30.11.2021

Verehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Corona-Landesverordnung passen wir unsere bislang geltende Besuchsregelung erneut an. Das bedeutet für Sie:

  • Keinen Zutritt haben Personen, die einer Quarantänepflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegen oder typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus insb. Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust aufweisen.
  • Pro Patient*in ist maximal 1 Besucher*in erlaubt
  • Der Zutritt ist nur mit einem negativen Antigen-Schnelltest (maximal 24h alt) oder einem negativen PCR-Test (maximal 48h alt) erlaubt.
    Ausgenommen aus der Testpflicht sind Kinder unter 6 Jahren
  • Kinder ab 6 Jahren müssen ebenfalls einen Corona-Schnelltest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf
  • Der Zutritt in die Földiklinik ist nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz gestattet.
  • Die Besuchszeiten in der Földiklinik sind Samstags und Sonntags von 9.00 - 13.00 Uhr
  • Bitte melden Sie sich an der Rezeption an (Grüne Wegweiser)
  • Alle Besucher bekommen ein Besucherschild, welches bei Abreise an der Rezeption wieder abzugeben ist.
  • In der ganzen Klinik gelten die AHA Regeln: Abstand halten, Hygieneregeln einhalten, Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.
  • Den Anweisungen des Klinikpersonals und den Hygienevorschriften ist Folge zu leisten.

Wir bitten Sie, Ihre Kontakte während des stationären Aufenthaltes auf ein absolut erforderliches Minimum zu beschränken. Sie schützen damit Ihre Mitpatienten*innen, unser Team und letztlich sich selbst.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Solidarität.

Klinikleitung, 30.11.2021

Besuchsregelung in der Földiklinik, Stand 29.09.2021

Verehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Corona-Landesverordnung können wir unsere bislang geltende Besuchsregelung für Sie anpassen. Das bedeutet für Sie:

  • Der Zutritt in die Földiklinik ist nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz gestattet.
  • Die Besuchszeiten in der Földiklinik sind Samstags und Sonntags von 9.00 - 13.00 Uhr
  • Bitte melden Sie sich an der Rezeption an (Grüne Wegweiser)
  • Doppelt-geimpfte Besucher melden sich an der Rezeption mit Ihr Smartphone mit der Luca-App an und ab.
  • Nicht-immunisierte Besucher melden sich ebenfalls an der Rezeption an und ab. Nicht-immunisiserte Besucher sind verpflichtet, eine Besucher-Selbstauskunft auszufüllen und einen Corona-Schnelltest vorzuweisen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.
  • Alle Besucher bekommen ein Besucherschild.
  • In der ganzen Klinik gelten die AHA Regeln: Abstand halten, Hygieneregeln einhalten, Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.
  • Den Anweisungen des Klinikpersonals und den Hygienevorschriften ist Folge zu leisten.

Diese Maßnahmen sind ein weiterer Schritt zur Normalität. Als Fachklinik für Lymphologie ist es unsere wichtigste Aufgabe, die Gesundheit unserer Patienten und Mitarbeitenden sowie ihrer Angehöriger keinen unnötigen Risiken auszusetzen.

Jeder Einzelne von uns kann mit umsichtigen Verhalten seinen Beitrag dazu leisten, dass die Corona-Fallzahlen in Deutschland nicht wieder steigen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Solidarität.

Klinikleitung, 29.09.2021

 

Information der DRV Baden-Württemberg vom März 2021

Rehakliniken sind alle geöffnet und bieten sehr gute Hygiene-Konzepte:

Reha-Behandlungen jetzt nicht aufschieben!

"Viele Patientinnen und Patienten zögern im Moment damit, ihre notwendige medizinische Reha-Behandlung zu beantragen oder bereits genehmigte Maßnahmen anzutreten. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg rät ihren Kunden eine notwendige Rehabilitation nicht aufzuschieben. Hierbei können die Ärztinnen und Ärzte ihre Patienten unterstützen, indem sie auf den dringenden Reha-Bedarf aufmerksam machen und ihnen die mögliche Angst vor einem Reha-Aufenthalt nehmen.

Wir verzeichnen einen spürbaren Rückgang bei den Antragszahlen, sagt Saskia Wollny, Direktorin  bei der DRV Baden-Württemberg. Als zuständige Geschäftsführerin für den Bereich Reha-Management ist sie besorgt: die Menschen sind ja nicht plötzlich gesünder geworden. Sie schieben aber ihren Reha-Start immer weiter hinaus, weil Sie Angst haben, sich mit Covid-19 anzustecken.

Die Rehakliniken, die von der DRV belegt werden, sind alle geöffnet und bieten maximale Sicherheit durch umfangreiche Hygienekonzepte. Diese beinhalten in der Regel auch systematische Corona-Testungen. Ebenso ist die reibungslose medizinische und therapeutische Versorgung stets gewährleistet. Unsere optimale medizinische Rehabilitation ist ein zentraler Baustein, um wieder aktiv am Leben teilzunehmen."

Wer sich rund um die Rehabilitation in Corona-Zeiten informieren möchte, findet hier einen Frage- und Antworten Katalog der DRV.

 

Wir sind weiterhin geöffnet und für Sie da, Stand 03.03.2021

Verehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Damen und Herren,

als Fachklinik für Lymphologie sind wir vom Lockdown nicht betroffen. Das heißt wir bleiben geöffnet und sind für unsere lymphologisch erkrankten Patienten weiterhin da. Ihr genehmigte Reha-Maßnahme kann stattfinden.

Die Ambulanz ist ebenfalls geöffnet.

Auch die Sanitätshaus Hinterzarten GmbH bleibt geöffnet und versorgt Sie weiterhin mit Ihren Strumpfversorgungen.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie darauf hinweisen, dass viele Patienten unsere strengen Hygieneauflagen und die regelmäßigen Testungen unserer Mitarbeiter zu schätzen wissen (siehe hierzu auch die Mitteilung vom 30.10.2020). Ihre lymphologische Versorgung ist jederzeit gewährleistet.

Wir sind weiterhin für Sie da.

Klinikleitung, 03.03.2021

 

Herzlich willkommen auch im November, Stand 30.10.2020

Verehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind weiterhin für unserer lymphologisch erkrankten Patienten - für Sie da.

Viele Patienten sagen, es ist doch gut, dass ich die "Zeit des Stillstands" für meine lymphologische Behandlung nutzen kann, die Ärzte/Ärztinnen und Pfleger/Pflegerinnen geben mir ein Gefühl der Sicherheit. Einige Patienten sind voller Ängste und Sorgen, ob Sie gerade jetzt die Rehabilitation antreten sollen.

Wir nehmen beide Stimmen ernst. Damit Sie für sich entscheiden können und den für Sie richtigen Weg finden, möchten wir Ihnen Folgendes mitteilen:

1. Alle aufgenommenen Patienten haben einen negativen Corona-Test nachgewiesen - und das seit Beginn der Pandemie.

2. Unsere Mitarbeitenden führen ein lückenloses Symptomtagebuch und wir testen Mitarbeitende mit engem Patientenkontakt mittels Antigen-Schnelltest.

3. Wir haben ein strenges Hygienekonzept unter Einhaltung aller Auflagen.

4. Alle Maßnahmen sind mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt.

5. Unser regelmäßig tagender Pandemie-Lenkungskreis überprüft die Maßnahmen laufend in Abstimmung mit dem beauftragten Hygiene-Institut.

6. Sie bekommen einen Zugangschip für die Klinikgebäude - so können Sie sicher sein, dass sich nur Mitpatientinnen/Mitpatienten und unsere Mitarbeitenden in den Gebäuden aufhalten.

7. Wir haben vorausschauend Hygienemittel und Schutzausrüstung bestellt - hier ist alles in beruhigender Anzahl vorhanden.

8. Ihre lymphologische Versorgung ist jederzeit gewährleistet.

Nach Abwägung aller Argumente ist es Ihre Entscheidung, welches der für Sie richtige Weg ist.

Wie auch immer Sie sich entscheiden - wir sind für Sie da.

Für weitere Rückfragen steht Ihnen das Patientenmanagement zur Verfügung.

Klinikleitung, 30.10.2020